Für den Hobby-Handwerker, der gerne verschiedenste Renovierungsarbeiten im Haus selbst in Angriff nimmt, bei dem gehört die Mauernutfräse höchstwahrscheinlich mit zur Grundausstattung. Das Verlegen von Rohren und Installieren von Kabeln wird mit diesem Werkzeug zu einem wahren Kinderspiel. Die Mauernutfräse muss aber wie alle elektrischen Werkzeuge, regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, damit die Lebensdauer des Geräts verlängert wird. Wie Sie bei einer gewissenhaften Produktpflege Ihrer Mauernutfräse am besten vorgehen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Reinigung und Pflege der Mauernutfräse

Bevor Sie mit irgendwelchen Arbeit am Gerät direkt beginnen, muss die Mauernutfräse unbedingt von der externen Stromversorgung genommen werden. Ziehen Sie also bitte den Stromstecker, bzw. entnehmen Sie dem Gerät eventuell auch den Akku, bevor Sie damit beginnen, die Fräse zu reinigen. Die Arbeit mit einer Mauernutfräse sorgt immer für ordentlich Staub und Schmutz und deshalb sollte das Gerät auch nach jedem Arbeitsgang oberflächlich gereinigt werden. Da es sich aber meist um keinen hartnäckigen Schmutz handelt, reicht in der Regel schon die Verwendung eines trockenen Staubtuchs oder eines Mikrofasertuchs, um das Gehäuse von der gröbsten Verunreinigung zu befreien. Sollten die Rückstände am Werkzeug doch etwas hartnäckiger sein, können Sie das Tuch auch leicht anfeuchten, bzw. ein sanftes Spülmittel verwenden. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass der Lappen nicht zu nass ist und so Feuchtigkeit nicht durch das Gehäuse ins Innere des Geräts gelangen kann. Die Feuchtigkeit kann an der feinen Technik irreversiblen Schaden anrichten und Ihre Mauernutfräse sogar unbrauchbar machen.

Schaltet sich das Gerät während des Arbeitens immer häufiger aufgrund des integrierten Überhitzungsschutzes ab, dann liegt das in den meisten Fällen daran, dass sich zu viel Staub im Inneren des Gehäuses abgelagert hat. Die einfachste und sicherste Variante um die Mauernutfräse von diesem Staub zu befreien, ist die Verwendung eines Druckluftsprays. Damit versuchen sie durch die kleine Öffnungen oder Schlitze im Gehäuse, den Motor im Inneren abzublasen. Ist die Herstellergarantie bereits verfallen, dann können Sie natürlich auch das Gehäuse öffnen und den Motor mit Druckluftspray noch leichter reinigen. Alternativ können Sie dann auch sehr gut einen Pinsel zur Reinigung verwenden, mit dem man auch an schwer zugängliche Ecken und Kanten gelangt. Läuft die Garantie des Herstellers allerding noch, dann raten wir davon ab, das Gehäuse in Eigenregie zu öffnen, da dadurch die Garantie sofort verfällt.

Werden die Schleifscheiben stumpfer und Sie müssen diese Auswechseln, dann sollten Sie am besten Arbeitshandschuhe tragen und auch auf jeden Fall die Maschine von der Stromversorgung abgenommen haben. So halten Sie die Verletzungsgefahr möglichst gering und können gleich wieder mit der Arbeit beginnen. Es empfiehlt sich ebenfalls, die beweglichen Teile in regelmäßigen Abständen nach zu ölen, damit beim Rohre-Verlegen auch alles glatt läuft. Hiervon profitieren besonders die Fräsräder und auch die Einstellschraube der Schlitzbreite. Natürlich kann es auch Produkt-spezifische Eigenheiten bei der Reinigung und Pflege der unterschiedlichen Mauernutfräsen Modelle geben. Wir raten Ihnen daher, unbedingt auch die mitgelieferte Gebrauchsanweisung zur Hand zu nehmen und die Informationen und Anleitungen darin zu beherzigen.

Mit einer gewissenhaften Produktpflege haben Sie mit Sicherheit noch eine lange Zeit Freude mit Ihrer Mauernutfräse und Rohre und Kabel können weiterhin im Handumdrehen verlegt werden.